Backgammon: Running oder Blocking

Backgammon ist ein bekaante Spiel im deutsche Casinos. Die Absicht bei Backgammon ist, sein Figurenspiel in der Runde um den Tisch zu bewegen, zurück zu seinem eigenen Platz und von dort aus so schnell wie möglich wieder von dem Tisch weg zu schaffen. Dieser Ablauf wird Running genannt und ist die Strategie, die man gewöhnlich bei jedem neubeginnenden Spiel anwenden sollte. Da die Gegnerschaft allerdings die gleiche Taktik verwenden wird, zeigt sich sehr schnell und unvermeidbar, dass einer der Spieler schneller ist, abhängig davon, zu wessen Gunsten die Würfel fallen und wer besser mit seinen Finanzen umgehen kann.

Wenn man hinten liegt im Running Race sollte man Blocken

Sollte man nun unglücklicher Weise selbst derjenige sein, der bei dem Running hinten liegt, könnte man zu einer Block Strategie überlaufen. Dies bedeutet, dass man, anstatt seine Figuren so schnell wie möglich über den Tisch zu bewegen, zu versuchen, den Gegner davon abzuhalten, die Seinen zu bewegen. Bei der Block Strategie gibt es zwei wichtige Konzepte: Das Blocken und den Prime. Beim Block befinden sich ganz einfach zwei oder mehrere der eigenen Figuren auf dem Spielfeld. Man versetzt den Gegner in Schwierigkeiten, indem man Blocks dort plaziert, wo der Gegner mit höchster Wahrscheinlichkeit geplant hatte, seine Figuren zu bewegen.

Bekanntlich ist der bestwahrscheinlichste Zug bei Backgammon der Six-Steps Forward Move. Jedes Mal wenn es einem gelingt, seinen Block sechs Schritte von den Figuren des Gegners entfernt zu platzieren, bedeutet dies, einen sehr starken Block gesetzt zu haben. Am vorteilhaftesten ist es natürlich, Figuren zu blockieren, die sich weit außerhalb ihres Heims befinden, da dies die Figuren sind, die der Gegner am häufigsten bewegen muss. Wegen der Aufregung und des Takt im Backgammon wie Blackjack ist es so bekannt.

Effektive Blocks und Primes

Ein Prime ist schlichtweg eine ununterbrochene Serie von Blocks, also zwei oder mehr aufeinanderfolgende Felder auf denen mindestens zwei oder mehr der eigenen Figuren pro Feld platziert sind. Jedes einzelne Feld, dass man dem Prime anschließen kann, erschwert es dem Gegner, vorbei zu kommen. Der effektivste Block beim Backgammon ist der Six Prime -sechs Block Felder in einer Reihe.

Es ist unmöglich an einem Six Prime vorbei zu kommen, und so lange man ihn aufrecht erhalten kann, hat der Gegner nicht die geringste Chance seine Figuren zu weiter zu bewegen. Bei jeden Würfelwurf wird er gezwungen sein, die weiter fortgeschrittenen Figuren zu bewegen und sie letztenendes in einem Haufen in der Mitte seines eigenen Tisches aufzustapeln.

Die Anlage allein eines Six Prime kann den ganzen Ablauf eines Spiels entscheiden. Wenn man es schafft einen Six Prime aufzustellen, sollte man wirklich alles Mögliche versuchen, um ihn aufrecht zu erhalten, auch wenn dies bedeutet, andere Figuren zu verlieren. Solange der Six Prime besteht, kann man die Figuren ganz gelassen wieder einführen, während der Gegner dabei ist, den Spielinhalt seines eigenen Tisches zu zerstören.
 
Den Prime vorwärts in den Sieg Rollen
 
Um die Figuren vorschreiten zu lassen ohne dabei den Prime aufzulösen oder zu schädigen, kann man versuchen den Prime vor zu "rollen". Dies bedeutet den Prime des hintersten Feldes immer abzulösen, indem man ihn nach vorne in das nächte Feld -also praktisch das Feld vor diesem mit dem vordesten Block- verschiebt.

Dadruch geht der Prime immer über mindesten sechs Felder und die Figuren der Gegner werden so mehr und mehr eingeengt. Natürlich ist es kein Kinderspiel, effektive Blocks, oder Primes zu errichten und diese nach vorne zu bewegen, doch dies ist ein anderes Kapitel und Stoff für einen weiteren Artikel. Auch gibt es so viele Casinospiele wie Roulette, Video Poker, Spielautomaten, dass ein Artikel wäre nicht genug.